Alle iPad Tarife in Österreich (T-Mobile, Orange, Drei, A1, BOB)

Hier eine Tabelle mit allen Tarifen für das iPad welche mit Start am 23.7.2010 in Österreich verfügbar sind. Die Mobilfunkunternehmen haben wieder mal tolle Arbeit geleistet, denn ein Vergleich der einzelnen Tarife fällt mehr als schwer, weil die Unternehmen kaum gleich große inkludierte Datenmengen anbieten. Zusätzlich ist das große Fragezeichen wohl das, wie viel der jeweilige iPad User dann tatsächlich mit seinem iPad via UMTS verbrauchen wird.

Die Schätzung wäre so ca. 2 GB pro Monat, was ein durchschnittlicher iPad Nutzer ausgeben wird.

Anbieter Tarif inkludierte Datenmenge Kosten/Monat Bonus
T-Mobile Surf Small 3 GB 10,00 €/Monat jedes zusätzliche MB 0,25 €/MB
T-Mobile Surf Large 15 GB 15,00 €/Monat jedes zusätzliche MB 0,25 €/MB
T-Mobile Prepaid 100 MB einmalig 0,20 €/MB
Orange Mobiles Internet 1 GB 5,00 €/Monat
Orange Mobiles Internet 3 GB 10,00 €/Monat
Drei Mobiles Internet 2 GB 6,00 €/Monat inklusive 100 MB Startbonus
Drei Mobiles Internet 15 GB 15,00 €/Monat inklusive 100 MB Startbonus
A1 Breitband 1 GB 10,00 €/Monat inklusive 1 GB Startguthaben. danach freie Tarifwahl
A1 Breitband 5 GB 12,00 €/Monat inklusive 1 GB Startguthaben. danach freie Tarifwahl
A1 Breitband 19 GB 19,00 €/Monat inklusive 1 GB Startguthaben. danach freie Tarifwahl
BOB Breitband micro Sim 1 GB 4,00 €/Monat einmalige Kosten von 14,90 € für die Micro-SIM

Kostenloses Österreich Navi: Google Maps Navigation

Ein sehr schönes Geschenk macht Google nun an alle Österreicher, denn mit einem Android Handy kann man dieses Handy kostenlos als Navi für Österreich verwenden. Mit Google Maps Navigatio hat Google heute ein kostenloses Navigationsprogramm vorgestellt. Einsetzbar ist dieses in 22 Ländern. Das Kartenmaterial kommt von Google-Maps selbst. Die aktuellen Verkehrsdaten stammen von Drittanbietern wie bspw. ÖAMTC, oder User-Generated von AnwenderInnen. Natürlich unterstützt Google Navi auch die Möglichkeit Hotspots anzusteuern wie Tankstellen, Museen, etc. denn diese Daten sind bekanntlich bereits in Google Maps vorhanden.

Wie einfach Google Navigation einzusetzen ist, zeigt folgendes Video:

Nicht so toll ist, dass die Navigation per Stimme noch nicht möglich ist – in den USA funktioniert diese bereits. Nokia hat vor ein paar Monaten bereits bekanntgegeben, dass bei ausgewählten Handymodellen Nokia Maps kostenlos dabei ist, nun zieht Google nach. Damit kommt das iPhone und die Navigationsgeräte-Hersteller noch mehr in Bedrängnis, denn Navigation ist eine der Killerapplikationen.

Vorsicht ist jedoch beim Datenverbrauch geboten, denn Google Navi benötigt eine Datenverbindung und Google Navi holt sich die notwendigen Daten aus dem Netz, was einen Datenverkehr hervor ruft. Bei viel Datenverbrauch kann einen diese Navigationsmöglichkeit teuer kommen, sofern man sich kein größeres Datenpaket gekauft hat.

Google Maps Navigation ist hier zu finden: http://www.google.com/mobile/navigation/

Wohl wieder ein Grund mehr sich ein Android Phone zuzulegen.

AK-Studie: Mobiles Internet kann sauteuer werden

Mobiles Internet ist die beliebteste Art der Österreich mit dem Internet eine Verbindung herzustellen. Grund genug, dass sich die AK dem angenommen hat und die unterschiedlichen Tarife für mobiles Internet der Anbieter anzusehen. Die AK hat insgesamt 7 Anbieter von mobilen Internet verglichen. Dabei stellten sie fest, dass das Angebote an mobilem Breitband wächst und wächst und für den Konsumenten es immer schwieriger wird, hier den Durchblick zu bewahren. Besonders die Nebenbedingungen und die technischen Eigenschaften sind meist nur schwer eruierbar und miteinander vergleichbar. Die AK testete folgende Angebote:

  1. A1/bob,
  2. T-Mobile,
  3. Orange,
  4. Drei,
  5. Tele.ring,
  6. Ge org und
  7. Yesss

Die Auswahl ist riesig, denn bei einem Vertrag kann wahlweise ein Datenpaket zwischen 1 und 19 Gigabyte gewählt werden. Im günstigsten Fall kostet 1 Gigabyte 4,00 EUR, 3 und 6 Gigabyte 9,00 EUR und 15 Gigabyte 15,00 EUR. Im Vergleich zum Vorjahr sind die Preise hier stabil. Die AK weist die Konsumenten besonders darauf hin, dass es teuer wird, wenn über das vereinbarte Datenpaket gesurft wird.

Jeder Mehrtransfer bei mobilem Internet ist meist teuer zu bezahlen, bei manchen Tarifen wird nur die Geschwindigkeit für den Nutzer zu drosseln (gibt es bereits bei 5 Tarifen). Im allerschlimmsten Fall muss der Konsument für 1 GB Mehrverbrauch satte 49,00 EUR mehr bezahlen! Bei BOB gibts das Standard-GB um günstige 4,00 EUR! Das ist also mehr wie das 12fache!

Die ganze Studie, sowie 3 Spartipps gibts auf der Website der AK.

Wenn das Pauschale aufgebraucht ist, wird die Transfergeschwindigkeit nun bei fünf Tarifen zum Schutz der Nutzer gedrosselt. 2009 waren es drei Tarife.