A1 oder Yesss?

Telefonieren von Zuhause oder mobil, surfen am Heim-PC oder unterwegs auf dem Notebook oder fernsehen über das Internet, heutzutage ist für alles gesorgt, was das technische Herz begehrt. Bei der großen Auswahl an technischen Diensten bleibt kein Wunsch mehr unerfüllt, jedoch haben diese Annehmlichkeiten auch ihren Preis. Deswegen wollen wir hier zwei große Mobilfunk- und Internetanbieter vergleichen – A1 und Yess.

In der heutigen Zeit ist es immer ratsam, sich ein Handy bzw. ein Smartphone zu kaufen. Es ist oft wichtig, um bei der Arbeit oder für die Familie erreichbar zu sein. Wenn Notfälle eintreten oder jemand einfach nur etwas mitteilen möchte ist ein Handy hilfreich, um auch die mobile Erreichbarkeit zu gewährleisten. Aber ein Handy bzw. ein Smartphone kann auch eine Menge Komfort und Spaß bieten. So gibt es eine große Anzahl an sogenannten Apps (kleine Programme für das Handy), die man gut gebrauchen kann. Zum Beispiel gibt es Apps für den Personennah- und Fernverkehr, für Nachrichten oder auch für Spiele.

Die beiden Anbieter, die wir hier vergleichen wollen, sind von Grund auf verschieden. A1 ist ein Anbieter mit einem sehr breiten Angebot. Es ist nicht nur für mobiles Internet oder Telefonieren gesorgt, sondern auch für Breitbandanschlüsse und Fernsehen für Zuhause und auch der ganz normale Festnetzanschluss gehört zum Sortiment. Bei dieser großen Auswahl bietet A1 ein paar Kombinationsmöglichkeiten, bei denen man sich unterschiedliche Pakete aussuchen kann. Dabei gibt es eine feste Grundgebühr und zusätzliche individuelle Preise, beispielsweise für das Telefonieren pro Minute. Der Nachteil dabei ist, dass die individuellen Kosten teilweise stark variieren und sehr unübersichtlich sind. So sind die Preise für das Telefonieren beispielsweise je nach Tageszeit unterschiedlich.

Der Anbieter Yess unterscheidet sich deswegen so stark von A1, da er hauptsächlich ein Diskont-Anbieter ist. Das bedeutet ganz einfach, dass die Kunden Karten, USB-Sticks etc. haben, auf denen sie ein Guthaben aufladen können. Es gibt dabei keine Grundgebühr und der Konsument kann ganz einfach seine Kosten kontrollieren, denn wenn das Guthaben auf der Karte aufgebraucht ist, dann kann man auch nicht mehr telefonieren bzw. im Internet surfen. Jedoch gibt es auch bei Yess eine Vertragsoption, bei der man ein Handy gestellt bekommt. Auch hier gibt es keine Grundgebühr (nur einen Mindestumsatz von 9,00 € im Monat) aber eine 12-Monatige Vertragsbindung. Die Preise sind bei Yess stets sehr übersichtlich gehalten und variieren kaum.

Abschließend kann man die Kunden, für die A1 besser geeignet ist, sehr gut von den Yess-Kunden unterscheiden. Wer eine Familie hat und alles in einem Paket haben will, für den ist A1 deutlich besser geeignet. Das Angebot ist viel größer als bei Yess und die Preise sind bei einem ganzen Paket letztendlich günstiger. Wer jedoch lediglich ein Handy bzw. ein Smartphone mit Internet haben möchte, der ist besser bei Yess aufgehoben. Hier gibt es sehr übersichtliche Preise, die man mit dem selbstbestimmten Guthaben gut kontrollieren kann. Besonders für Kinder und Jugendliche wäre dieser Anbieter besonders geeignet, um nicht in ungeahnte Kostenfallen zu tappen.

BOB oder YESSS

Wenn es ums günstige Telefonieren geht, spielen die beiden Anbieter Bob und Yesss natürlich ganz vorne mit. Dabei überzeugt jedoch nicht nur der günstige Preis, sondern auch die nicht vorhandene Bindung zählt zu den positiven Eigenschaften. Insgesamt schenken sich beide um den besten Platz in der Sonne nichts und haben zum Teil sehr identische Angebote im Sortiment.

Ein Grund, warum man Bob und Yesss nutzen sollte, ist natürlich, dass der Preis zum Teil unschlagbar günstig ist. Dadurch kann schon um wenige Euro im Monat soviel telefoniert und SMS geschrieben werden, wie es die Finger zulassen. Außerdem stellt auch die Bindung einen wichtigen Grund dar, die jedoch bei beiden schlicht und einfach nicht vorhanden ist. Das heißt, der Nutzer kann jederzeit den aktuellen Tarif kündigen. Wer die Angebote von Bob und Yesss nutzen sollte, ist relativ einfach herauszufinden, denn durch die nicht vorhandene Bindung, eignen sich beide für die Nutzer, die einen Handytarif mit Vertrag scheuen.

Für einen Kauf eines Bob- oder Yesss-Tarifs zählt auf alle Fälle die Unabhängigkeit, denn da der Nutzer jeden Monat das Guthaben selbst aufladen muss, steht ihm die volle Kontrolle über den Tarif zur Verfügung. Weiterhin zählt auch der Preis zu den Kaufargumenten, denn dieser fällt mit 8,80 Euro (Bob) und 9 Euro (Yesss) sehr niedrig und nahezu identisch aus. Einzig und allein die inkludierten Freimengen unterscheiden sich etwas, wobei dies aber nicht die Zahl selbst betrifft. Das bedeutet, es stehen bei beiden 2000 Einheiten zur Verfügung, die sich allerdings bei Bob fest in 1000 Minuten und 1000 SMS aufteilen. Bei Yesss ist man dagegen flexibler unterwegs, sodass sich die 2000 Einheiten je nach Bedarf einteilen lassen. Dabei bedeutet 1 Einheit entweder 1 Minute telefonieren, 1 SMS schreiben oder 1 MB fürs Surfen.

Gegen den Kauf von Bob und Yesss spricht eigentlich nur das zum Teil störende Aufladen des Guthabens jeden Monat, was ja bekanntlich manuell erfolgen muss. Ist man damit zu spät, muss der entsprechende Tarif in der Regel erneut bestellt werden. Als Tipp dafür ist zu empfehlen, sich per SMS vom Anbieter erinnern zu lassen.

Beim Endfazit ist es auf jeden Fall so, dass sich keiner von beiden eindeutig absetzen konnte. Dafür sind einfach die Angebote zu identisch, wobei dies natürlich auch den Preis betrifft. Einzig und allein die höhere Flexibilität von Yesss ergibt einen winzig kleinen Vorsprung, der aber durch den etwas höheren Preis von 50 Cent nahezu wieder komplett weggemacht wird.

yesss Supersmart Tarif

Yesss bringt mit seinem Supersmart Tarif eine Antwort auf das BOB Angebot „SMARTBOB„. Wer den Yesss Supersmart Tarif möchte, der bekommt für sein Paket um monatliche 8,80 Euro folgende Leistungen dazu:

  • 1000 Minuten Telefonie
  • 1000 SMS
  • 1000 MB Datenvolumen

Dieser Tarif ist natürlich für die Smartphone Telefonierer gedacht, denn die 1 GB an monatlichen Datenvolumen ist genau hierfür vorgesehen.

Was passiert wenn man über das Kontigent von 1000 Minuten Telefonie/1000 SMS/1000 MB Datenvolumen kommt? Nun jede weitere Minute kostet 4 Cent, ebenso jedes zusätzliche SMS. Wer über die 1000 MB Datenvolumen kommt, der muss ein weiteres MB nehmen, welches 4 Euro pro 1000 MB kostet.

Bindung: Natürlich gibt es bei Yesss Supersmart keine Bindung und man kan jederzeit wechseln.

Laut Yesss gibt es diesen Tarif aber nur für kurze Zeit… man wird sehen, ob dieser Tarif wirklich wieder abgeschafft wird, oder ob es sich hier um einen Supersmart-Werbeschmäh handelt und hier künstliche Verknappung versucht. Alles in Allem ein faires Angebot, wenn man mit der Netzabdeckung von Orange/Yesss zufrieden ist. Wichtig ist noch das Smartphone seiner Wahl, damit man auch richtig Freude mit dem Datenpaket hat 🙂

Hofer: Android Handy HTC Desire Z um 249,00 Euro

Hofer bietet ab Montag 29.8.2011 das Android Handy HTC Desire Z um 249,00 Euro an und hat im Paket dabei das Yesss 2000 Start Set. Verglichen zu anderen Anbietern die das HTC Desire Z ebenfalls im Angebot haben, ist der Preis beim Hofer wirklich genial, denn im Normalfall kostet das Desire Z über 300 Euro. Damit spart man sich also rund 50 Euro und bekommt eben das Yesss 2000 Starter Set ebenfalls dazu.

Was ist im Yesss 2000 Starter Set enthalten?

Der Yesss 2000 Tarif ist ein Wertkartentarif mit 2000 Einheiten. Diese 2000 Einheiten bekommt man für 10,00 Euro. Eine Einheit kann wahlweise in

  • 1 Sprachminute
  • 1 SMS
  • 1 Daten MB

verwendet werden. Die 2000 Einheiten sind aber leider nur über 1 Kalendermonat gültig, danach muss das Handy also wieder mit frischen 10 Euro aufgeladen werden.

Das Handy ist aber ein sehr gutes Android Handy, mit aktuell Android 2.2 und kann natürlich alles, was man gerne möchte. Alle Android Apps, Google Maps inklusive Navigationssoftware natürlich und vieles andere mehr. Wer mehr über dieses Handy und über Alternative zum HTC Desire Z haben möchte, der sollte sich den Test über das HTC Desire Z auf Gewinnspiele-Schnäppchen durchlesen.

YESSS 2000 Tarif

YESSS hat mit „YESSS! 2000“ einen neuen Tarif vorgestellt und will damit wieder mehr Kunden ködern. Mit dem YESSS 2000 Tarif bekommt man 2.000 Einheiten zur freien Verfügung. Jede Einheit ist

  • 1 Sprachminute
  • 1 SMS
  • 1 MB Datentransfer

und kann daher flexibel eingelöst werden. Die Kosten für den neuen Tarif liegen bei pauschalen 10,00 Euro pro 30 Tage. Mit diesen 2000 Einheiten kann man also z. B. 600 Minuten telefonieren, 300 SMS schreiben und 1.100 MB versurfen. Wie es bei YESSS üblich ist, bekommt man kein Handy automatisch dazu. Wer also ein Handy kaufen möchte, der sollte sich das Handy selbst organisieren, oder eines von YESSS dazunehmen, dieses wird aber NICHT subventioniert, wie es bei Orange, Drei & Co sonst der Fall ist.

Gültig sind die 2000 Einheiten beim YESSS 2000 Tarif jeweils 30 Tage, danach verfällt das Einheiben-Guthaben.

X-Yesss um 8,80 wieder da!

Nachdem der BIG-BOB wieder eingeführt wurde, kommt Yesss mit seinem Kampftarif X-Yesss wieder ins Rennen und versucht damit nicht allzu viele Marktanteile an BOB zu verlieren. Die BIG-BOB Alternative ist wohl nicht die richtige Antwort auf den BIG-BOB, wenn Yesss nach dem „Ganz-wie-Sie-wollen“-Tarif nun doch auch noch den X-Yesss Tarif nachliefert.

Wer die Qual der Wahl zwischen X-Yesss und BIG BOB hat, der bezahlt auf den ersten Blick das Gleiche. Auch  mit der Option des mobilen Breitbands sieht es auf den ersten Blick aus, als ob BIG BOB und X-Yesss ident sind. Der nähere Vergleich sagt aber etwas anderes.

Bei BOB ist der Nachteil, dass diese eine kostenpflichtige Hotline haben und wer diese benutzt muss mehr bezahlen. Ebenso muss für das BIG BOB Startpaket einmalig 14,90 Euro ausgegeben werden. Aber abgesehen von diesen beiden Minuspunkten hat BIG BOB gegenüber dem X-Yesss Tarif die Nase vorne. Warum? Nun, wer über die Beschränkungen des Yesss-Aktionstarifs drüber kommt, der bezahlt nämlich bei Yesss deutlich mehr als bei BOB!

Den gesamten Vergleich von X-Yesss und BIG BOB gibts hier.

Yesss „Ganz wie sie wollen“ Tarif Paket

Yesss bietet etwas Neues an und BOB konterte sofort mit ihrem alten BIG BOB Tarif. Das Yesss „Ganz wie sie wollen“ Tarif Paket ist zwar anders wie der X-Yess Mitbewerber zu BIG BOB, aber trotzdem eine interessante Alternative, da hier eben auch ein Datenguthaben enthalten ist.

Tarif „Ganz wie sie wollen“

Um monatliche 10,00 Euro bekommt man bei Yesss nun 1.000 Einheiten. Diese 1.000 Einheiten können sowohl für Sprachminuten, SMS als aber auch für Datendienste verwendet werden. Für diejenigen denen die Minuten/SMS beim BIG BOB zuviel sind und inklusive Datentarif nicht 12,80 Euro zahlen möchten, ist der Yesss Tarif „Ganz wie sie wollen“ gedacht. Wie funktioniert das mit den 1.000 Einheiten? Ganz einfach, denn…

  • 1 Minute sprechen = 1 Einheit
  • 1 SMS schicken = 1 Einheit
  • 1 MB Datentransfer = 1 Einheit

Man kann die 1.000 monatlichen Einheiten für das verwenden, wozu man diese gerne verwenden würde. Jedes Monat anders, ohne Grenzen. Das Paket ist immer nur ein Monat gültig und kann auch jederzeit gekündigt werden (man erhält 48 Stunden vor Ablauf des gültigen Pakets eine SMS, dass sich das Paket nun verlängern würde)

Laut Homepage werden folgende Leistungen angeboten:

Das neue flexible Wertkartenpaket für die yesss! Wertkarte (inkl. USt.):
Paket „Ganz wie Sie wollen“ 1.000 Einheiten*
1.000 Einheiten inkludiert 1 Einheit = 1 Min., 1 SMS, oder 1 MB (individuell kombinierbar)
Gültigkeit** 1 Kalendermonat
Taktung Telefonie*** 60/60
Taktung Daten**** 64 kB
Paketpreis € 10,–
Aktivierungskosten € 0,–

Was passiert, wenn ich mehr als 1.000 Einheiten verbrauche?

Das ist nicht gut, besonders beim Datentransfer! Alles über monatliche 1.000 Einheiten wird zum eigentlichen Yesss Tarif verrechnet. Dieser kann speziell bei den Daten sehr teuer sein!

Vergleich: X-Yesss oder Big BOB – der Tarifvergleich von Yesss und BOB

Yesss und BOB haben 2 sehr interessante Tarife mit „X-Yesss“ und „BIG BOB“. Diese Tarife haben keinen zusätzlichen Schabbernack und trotzdem sind in diesen Paketen sehr viele Minuten und SMS dabei – das alles zu einem monatlichen Preis von 8,80 Euro. Worin liegt jetzt aber der Unterschied zwischen dem X-Yesss und dem Big BOB Tarif und welchen der beiden Tarife soll man denn wählen?

Nun, hier ein Vergleich von X-Yesss vs. Big BOB:

X-Yesss Big BOB
Startpaket EUR 0,00 EUR 14,90
Monatliche Grundgebühr EUR 8,80 EUR 8,80
Taktung 60/60 60/60
Inkludierte Telefonie 1.000 1.000
Inkludierte SMS 1.000 1.000
darüber hinaus je Minute bzw. SMS 9 Cent 4 Cent
Kundendienst/Minute EUR 0,09 EUR 1,09
Anmeldung unter dem Monat volle Leistung anteilsmäßige Leistung
Verwendetes Netz Orange A1
Datentarif EUR 0,04/32 KB EUR 0,04/32 KB
Datentarif option EUR 4/GB EUR 4/GB
Zum Angebot: zum X-Yesss Tarif zum BIG BOB Tarif

Fazit des Vergleichs von X-Yesss und Big BOB:

Die Tarife sind sich inhaltlich sehr ähnlich, auch die Kosten sind nahezu ident. Während X-Yesss auf das Orange Netz zugreift, hat man bei BOB das ganze A1 Netz zur Verfügung, welches wohl abschnittsweise Vorteile hat. Nachteilig ist, dass bei BOB die Hotline sehr teuer ist, alternativ kann auch ein Fax gesandt werden, oder nahezu alles kann auch über den Online-Kontomanager erledigt werden. Wichtig ist, dass, wenn ein Datentarif benötigt wird, dass hier ein eigener abgeschlossen wird (hier gibts die Option bei Yesss und BOB, dass man für 4 Euro im Monat 1 GB Daten erhält). Ansonsten kann die Verwendung von Datendiensten sehr teuer werden.

Yesss Netzabdeckung

Yesss verwendet für die Abdeckung ihres Netzes 1:1 das bereits bestehende Netz von Orange. Yesss greift hier also auf die bereits bestehenden Sendeanlagen von Orange zu. Im Unterschied zu allen anderen Anbietern bietet Yesss keine interaktive Karte der Netzabdeckung, sondern ein PDF über 9 Seiten in dem es aufführt, in welchen Gemeinden (PLZ) das Yesss-Netz verfügbar ist. Man muss hier an dieser Stelle jedoch darauf hinweisen, dass dies nicht automatisch heißt, dass der Netzempfang auch dann in jedem Winkel der angeführten Gemeinde funktioniert. Man müsste dies also ausprobieren. Dies gilt besonders für kleinere Gemeinden, bzw. Gemeinden mit einer geringen Siedlungsdichte.

Yesss Netzabdeckung

Mobiles Internet gibts in folgenden Gemeinden lt. PDF zur Yesss Netzabdeckung

Das PDF zur Abdeckung von mobilem Internet von Yesss findet sich auf der Website von Yesss: http://www.yesss.at/downloads/PLZ_Liste.pdf

X-Yesss Tarif versus Big BOB

Nachdem BOB mit seinem Tarif „Big-BOB“ die Preisschlacht wieder eröffnet hat, kontert nun Yesss mit seinem Tarif „X-yesss“.

Diejenigen die sich den X-yesss Tarif genau ansehen, werden aber gleich feststellen, dass hier nichts besser ist im Vergleich zum „BIG BOB“. Die monatlichen Kosten und die angebotenen Freiminuten und SMS sind ident und die Kosten für darüber hinaus anfallende Sprachtelefonie beläuft sich bei X-yesss bei 9 Cent, statt bei Bob bei 4 Cent.

Der X-yesss Tarif im Detail:

Vertragsoption X-yesss! (inkl. USt.):
Monatliche Grundgebühr* 8,80 Euro
Inkludierte Minuten in alle Netze österreichweit** 1.000
Inkludierte SMS in alle Netze österreichweit** 1.000
Jede weitere Minute in alle österreichischen Netze 9 Cent
Jede weitere SMS 9 Cent
yesss! Kundendienst 810810 von Ihrem Handy 9 Cent
Anmeldegebühr für Neukunden Keine
Ummeldegebühr für bestehende yesss! Kunden 9 Euro
Bindung Keine
Taktung*** 60/60
Datentarif 4 Cent****/32 KB

Insgesamt soll Yess bereits mehr als 600.000 Kunden haben. Im gesamten Orange Netz telefonieren rund 2,2 Millionen Österreicher.