yesss Supersmart Tarif

Yesss bringt mit seinem Supersmart Tarif eine Antwort auf das BOB Angebot „SMARTBOB„. Wer den Yesss Supersmart Tarif möchte, der bekommt für sein Paket um monatliche 8,80 Euro folgende Leistungen dazu:

  • 1000 Minuten Telefonie
  • 1000 SMS
  • 1000 MB Datenvolumen

Dieser Tarif ist natürlich für die Smartphone Telefonierer gedacht, denn die 1 GB an monatlichen Datenvolumen ist genau hierfür vorgesehen.

Was passiert wenn man über das Kontigent von 1000 Minuten Telefonie/1000 SMS/1000 MB Datenvolumen kommt? Nun jede weitere Minute kostet 4 Cent, ebenso jedes zusätzliche SMS. Wer über die 1000 MB Datenvolumen kommt, der muss ein weiteres MB nehmen, welches 4 Euro pro 1000 MB kostet.

Bindung: Natürlich gibt es bei Yesss Supersmart keine Bindung und man kan jederzeit wechseln.

Laut Yesss gibt es diesen Tarif aber nur für kurze Zeit… man wird sehen, ob dieser Tarif wirklich wieder abgeschafft wird, oder ob es sich hier um einen Supersmart-Werbeschmäh handelt und hier künstliche Verknappung versucht. Alles in Allem ein faires Angebot, wenn man mit der Netzabdeckung von Orange/Yesss zufrieden ist. Wichtig ist noch das Smartphone seiner Wahl, damit man auch richtig Freude mit dem Datenpaket hat 🙂

Orange führt Servicepauschale ein

Der Mobilfunkanbieter Orange hat zum 11. Juli 2011 eine Servicepauschale von 19,90 Euro pro Jahr eingeführt, die fällig wird sobald man einen neuen Vertrag abschließt oder einen bestehenden Vertrag verlängert. Damit ist Orange nach A1 und 3 der dritte österreichische Mobilfunkanbieter, der eine solche Gebühr von seinen Kunden verlangt. Die Pauschale von Orange fällt damit aber etwas höher aus als jene des Marktführers A1, der kürzlich eine jährliche Gebühr von 15 Euro einführte. Im Gegenzug haben Kunden bei Orange allerdings von nun an unter anderem die Möglichkeit ihre SIM-Karten kostenlos zu sperren und zu tauschen, für beide Vorgänge war bisher jeweils eine Gebühr fällig geworden. Die Einführung der Servicepauschale war genau wie die Verlängerung der Kündigungsfrist von bisher acht auf 12 Wochen und die Ausweitung der Rechnungseinspruchsfrist auf sechs Wochen durch eine Änderung der AGB des Mobilfunkbetreibers wirksam geworden. Zudem werden die Kunden bei Orange zukünftig auch bei der Zahlung per Zahlschein zusätzlich zur Kasse gebeten, da eine Zuordnungsgebühr von 3,50 Euro fällig wird, sollte der Zahlschein nicht korrekt ausgefüllt sein. Eine weitere Neuerung für alle Privatkunden stellt die Koppelung der Grundgebühr an die Wertsicherung dar. Orange verpflichtet sich einmal im Jahr, immer im April, die Entwicklung der Verbraucherpreise zu überprüfen und die Gebühr bei einer Veränderung des Verbraucherpreisindexes um drei Prozent nach oben oder unten gegebenenfalls neu festzulegen.

YESSS 2000 Tarif

YESSS hat mit „YESSS! 2000“ einen neuen Tarif vorgestellt und will damit wieder mehr Kunden ködern. Mit dem YESSS 2000 Tarif bekommt man 2.000 Einheiten zur freien Verfügung. Jede Einheit ist

  • 1 Sprachminute
  • 1 SMS
  • 1 MB Datentransfer

und kann daher flexibel eingelöst werden. Die Kosten für den neuen Tarif liegen bei pauschalen 10,00 Euro pro 30 Tage. Mit diesen 2000 Einheiten kann man also z. B. 600 Minuten telefonieren, 300 SMS schreiben und 1.100 MB versurfen. Wie es bei YESSS üblich ist, bekommt man kein Handy automatisch dazu. Wer also ein Handy kaufen möchte, der sollte sich das Handy selbst organisieren, oder eines von YESSS dazunehmen, dieses wird aber NICHT subventioniert, wie es bei Orange, Drei & Co sonst der Fall ist.

Gültig sind die 2000 Einheiten beim YESSS 2000 Tarif jeweils 30 Tage, danach verfällt das Einheiben-Guthaben.

Günstige Handytarife in Österreich

Am österreichischen Markt gibt es eine Vielzahl an Handytarifanbieter und somit sollte für jeden etwas dabei sein.

Die derzeit größten Anbieter sind in Österreich:

  • 3  (Drei)
  • Orange
  • T-Mobile
  • A1 (größter Anbieter)

Die noch kleinen Anbieter, die zu A1 bzw. Orange zugehörig sind und sich auf Billigtelefonie mit beschränktem Handyangebot spezialisiert haben sind:

  • Bob
  • yessss

Hier die günstigen Tarife der einzelnen Anbieter im Vergleich:

Günstige Tarife bei Drei

Als erstes nehme ich den Tarifanbieter 3, der Vertrags- und Wertkartentarife anbietet. Dieser bietet eine Vielzahl an Tarifen (Vertrag) beginnend mit einer Grundgebühr von 5 Euro (für Wenigtelefonierer) bis zu einer Grundgebühr von 40 Euro (Vieltelefonierer, also viele Freiminuten und SMS). 3 verwendet hauptsächlich das UMTS-Netzwerk, somit ist Videotelefonieren sehr einfach möglich, jedoch ist die Netzabdeckung in Österreich noch nicht ganz vorhanden. 3 bietet vorallem viele Angebote, wie zB. das Gratistelefonieren in 3 Netze in die Länder Großbritannien, Italien, Irland, Australien, Schweden und Dänemark. Es gibt auch andere Angebote, wie den Wegfall der Aktivierungsgebühr bei Online-Anmeldung oder die Wahl einer gratis Zusatzoption zum Tarif. 3 bietet aber auch Wertkartentarife an, die sogenannten 3ReloadExtreme, zu relativ billigen Preisen. Zusätzlich gibt es noch den 3SuperSimtarif, der keine Bindung vorraussetzt, aber man auch kein Handy zum Vertrag bekommt.

Günstige Tarife bei T-Mobile

Dann gibt es als weiteren noch T-Mobile. Dieser Anbieter hat auch viele Tarife zur Auswahl, obwohl im Vergleich die Preise höher liegen. Man genauso wie bei 3 wählen zwischen Tarifen mit oder ohne Handy. T-Mobile verwendet das GSM und UMTS-Netz und deckt somit ganz Österreich ab. Weiters bietet T-Mobile für Kunden unter dem 27. Lebensjahr spezielle, verbilligte Tarife.

Günstige Tarife bei Orange

Als weiteren Anbieter gibt es Orange. Orange bietet Tarife für jedermann an, beginnend von Tarifen für Jugendliche bis Businesskunden. Bei Orange gibt es auch einen Extratarif für Kunden, die in die Türkei Telefonate führen. Ein großer Vorteil von Orange ist, dass in den meisten Tarifen SMS in EU-Länder gleich viel kosten, wie ins Inland (bei FreiSMS also kostenlos).

Günstige Tarife bei A1

Als letzten großen Handytarifanbieter möchte ich A1 nennen. A1 hat die teuersten Tarife im Vergleich zu den anderen drei Großanbietern. Ein wesentlicher Vorteil von A1 ist die gute Netzabdeckung in ganz Österreich.

Günstige Tarife bei BOB

Zu den kleineren Anbietern gilt Bob. Bob hat sehr billige Tarife zur Auswahl. Vorallem Wertkartentarife sind sehr kostengünstig. Dafür ist Bob nicht für Anrufe außerhalb von ÖSterreich geeignet, da die Roamingpreise sehr hoch sind.

Günstige Tarife bei YESSS

Als allerletzten Anbieter möchte ich yesss vorstellen. Yesss spezialisiert sich hauptsächlich auf Wertkartentarife. Diese sind unter anderem im Discountmarkt Hofer erhältlich.

Hallo 1000: Neuer Orange Tarif

Mit dem Tarif „Hallo 1000“ hat Orange einen neuen Tarif vorgestellt. Bei dem Orange Tarif „Hallo 1000“ sind folgende Leistungen fix inkludiert:

  • 1000 Freiminuten in alle Netze Österreichs
  • 100 SMS innerhalb Österreichs und in die EU
  • 50 MB inkludiertes Datenvolumen

Die Kosten für diesen Tarif liegen bei interessanten 9,00 Euro, statt 18 Euro. Wer bei den Handys nicht so anspruchsvoll ist, der bekommt auch bei diesem Tarif Handys ab 1,00 Euro. Mit 1,00 Euro bekommt man beispielsweise das Smartphone S5620 Monte oder das S3370 Acton. Wer lieber ein Nokia Handy mit dem Hallo 1000 Tarif verwenden möchte, der könnte sich das Nokia 2730 kaufen.

Für Smartphone-Einsteiger ist das Hallo 1000 sicherlich eine interessante Option. Für Hardcore Smartphone Nutzer ist dieser Tarif und die Kosten für die dazugehörigen Handys aber keine Alternative.

iPhone auch bei A1 mit Ende Oktober

Paukenschlag in Österreich! Auch A1 hat das Iphone schon bald im aktiven Verkauf und damit haben alle Mobilfunkanbieter in Österreich das iPhone im Sortiment und nicht nur T-Mobile und Orange die damit sehr viele Neukunden gewinnen konnten. Dies ist jetzt wohl Geschichte, wenn auch der größte Mobilfunkanbieter Österreichs endlich ein iPhone anbieten wird.

Ab 28.10.2010 wird A1 das iPhone mit entsprechenden A1 Iphone Tarifen anbieten. Näheres ist natürlich nicht bekannt, aber man darf davon ausgehen, dass das iPhone bei A1 ebenfalls sehr exklusiv sein wird und dieses dementsprechend auch viel kosten wird! Zum Einen diktiert Apple seinen Mobilfunkprovidern die Preisgestaltung und zum Anderen ist A1 in Österreich als teurer Exklusiv Provider positioniert.

A1 bringt das iPhone nicht nur in Österreich auf den Markt, sondern auch in Kroatien und Bulgarien, wo diese ebenfalls Handynetze betreiben.

Die Preise für das iPhone bei A1 werden erst wenige Tage bis Stunden vor der offiziellen Markteinführung am 28.10.2010 bekanntgegeben.

Drei + iPhone 4: Ab Oktober 2010

Ja, es ist soweit, das iPhone 4 kommt zu Drei und das mit Ende Oktober! Drei hat heute bekanntgegeben, dass nun endlich auch der kleinste österreichische Mobilfunkbetreiber das iPhone 4 bekommt. Wie viel das iPhone 4 nun bei Drei kosten wird und welche Tarifmöglichkeiten es bei Drei geben wird, ist noch offen.

Man darf bzw. muss aber davon ausgehen, dass auch Drei mit dem iPhone 4 ordentlich abcashen möchte und damit die Kosten nicht wesentlich von denen der Mitbewerber abweichen wird. Die Tarife werden wohl der Superphone 2000 und der Superphone 4000 sein, welche für Smartphones bereits optimiert sind.

Ob nun Drei mit dem iPhone 4 wirklich punkten kann, wird man erst sehen, wenn die Kosten und die anderen Bedingungen bekannt sind. Dass das iPhone generell ein Umsatzbringer ist, das ist bekannt und die Mitbewerber T-Mobile und Orange können sich jetzt schon mal warm anziehen.

Drei selbst hat in der aktuellen Pressemitteilung nur folgendes bekanntgegeben:

3 startet in Österreich im kommenden Monat das iPhone
4, das weltweit schlankeste Smartphone mit dem höchstauflösenden
Telefondisplay aller Zeiten. Weitere Informationen unter www.drei.at

Auf der Website von 3 soll mehr über das iPhone und den Tarifen von Drei heute abend online gehen. Man darf gespannt sein!

Dass das iPhone 4 bei 3 nun landet findet man u.a. auch auf:

iPhone 4 für Studenten

Das iPhone 4 gibt es nun für Studenten günstiger, dank ORANGE. Im Zuge der Studentenaktion u:book, springt heuer auch Orange mit auf und bietet Studenten bis 27 Jahre einen verbilligten Tarif an, gemeinsam mit dem iPhone 4.

Team 2010 Young + iPhone-Paket um 22,00 Euro/Monat

Das iPhone 4 kostet genauso wie bei den herkömmlichen Tarifen noch immer 249,00 Euro einmalig, jedoch wurden die laufenden Kosten für Studenten reduziert. Studenten bekommen über die u:book Aktion nämlich folgende Tarife:

  • Tarif Team 2010 Young um 15,00 Euro/Monat (2010 Freiminuten in österreichische Netze und 1000 SMS EU-Weit)
  • iPhone Paket um 7,00 Euro/Monat (3 GB Datenvolumen, 100 SMS, 100 MMS) -> Normalpreis 14,00 Euro/Monat

Über die Vertragslaufzeit von 24 Monaten ergibt sich durch die Preisreduktion von 14,00 auf 7,00 Euro beim iPhone Paket eine Gesamtersparnis von 168,00 Euro! Wer also an einer der teilnehmenden Universitäten der u:book Aktion gemeldet ist und noch nicht 27 Jahre alt ist, der kann in den Genuss des verbilligten iPhones für Studenten kommen.

Neben diesen Angeboten bietet Orange noch zusätzliche Vergünstigungen an:

  • Wechselbonus 50 Euro
  • Webshopbonus 15 Euro
  • Halbes Aktivierungsentgelt 24,90 Euro

Hier alle Vergünstigungen und das Angebot selbst: http://www.ubook.at/zusaetzliche-aktionen/orange-iphone-4/

Für Studenten bis 27 wohl die günstigste Art und Weise an ein iPhone 4 zu kommen (wenn es keine Lieferverzögerungen gibt).

iPhone 4 Preiserhöhung: T-Mobile und Orange erhöhen um 50,00 Euro!

Wenn die Nachfrage höher ist wie das Angebot, so verteuern sich die Preise am Markt. So nun auch am Iphone Markt in Österreich, denn T-Mobile und Orange haben in einer „quasi Gemeinschaftsaktion“ die Preise für das iPhone 4 pauschal um 50,00 Euro erhöht für Neukunden. Gab es das iPhone zum Start ab 199,00 Euro, kostet es nur 249,00 Euro.

Lange Lieferzeiten bei iPhone 4

Auch wenn man nun bereit ist den höheren Preis von 249,00 Euro zu bezahlen, so dauert es noch immer bis man sein iPhone 4 bekommt, denn momentan dauert es bei Orange rund 1 Monat, bis das iPhone 4 nun wirklich geliefert wird. Ähnlich ist es auch bei T-Mobile.

Billigeres iPhone zu Weihnachten?

Es könnte nun auch gut sein, dass T-Mobile und Orange versuchen jetzt noch schnell mehr Geld mit dem iPhone 4 zu verdienen. Gerüchten zufolge soll das iPhone aber schon bald auch bei Drei zu haben sein (siehe iPhone 4 bei DREI) und angeblich auch bei A1 (siehe iPhone 4 bei A1)

iPhone Drei

Drei & iPhone? Ja es stimmt, zumindest inoffiziell stimmt es bereits, dass Apples iPhone und DREI gemeinsame Sache machen und es im letzten Quartal 2010 bei Drei nach T-Mobile und Orange nun auch das populäre Touchscreenhandy iPhone 4 geben wird. Diese Gerüchte werden bestätigt durch den Umstand, dass in Deutschland momentan T-Mobile die exklusiven Rechte am iPhone hat und diese dort mit Ende September verliert. Damit gibt es in Deutschland wohl bald neben T-Mobile nun auch Vodafone und 02 als iPhone 4 Anbieter. Was aber hat das nun mit Österreich zu tun?

iPhone 4 bei DREI

Laut den letzten Gerüchten die auch der WebStandard in einem Artikel streut, kommt nun das iPhone 4 bei 3 schon in den nächsten Wochen. Drei bietet im Moment bereits sehr viele Smartphones und mit den beiden Tarifen Smartphone 2000 und Smartphone 4000 gäbe es optimale Tarifoptionen für das iPhone 4 bei Drei.

Offizielles Statement von Apple zum iPhone & DREI

Durch die strenge Kommunikationspolitik die Apple vorgibt dürfen die Mobilfunkprovider keinerlei Informationen zu Verhandlungen über das iPhone bekanntgeben. Damit gibt es auch von Drei keine Bestätigung, nur den Hinweis, dass man sich um das iPhone bemühe. Die Kunden werden tatsächlich erst kurz vor Einführung des iPhones bei Drei am österreichischen Markt informiert (z. B. bietet 3 das iPhone am Markt in Hong-Kong und Großbritannien bereits an).